Mein Traum

Ich habe einen Traum in meinem Leben, nur einen. Der heißt „Ich bin ein Homo-Beatus“. Das Wort bedeutet „Glücklicher Mensch“. Wie sieht es aus?

Stellt euch vor, ihr habt keine Angst, Stress, Zweifeln, Scham, Hass, Schuldgefühle, Kummer, Besorgnisse, Beklemmungen, Neid, Zorn, Eifersucht, innere Leere oder Kälte, Ungeduld, emotionalen Ausbrüchen, Depressionen, seelischen Schmerzen, Abhängigkeiten, Enttäuschungen u.s.w.

Daran arbeite ich seit ca. 6 Jahren. Ich hatte viele Träume, Hoffnungen und Ziele in meinem Leben, aber nur dieses ist geblieben. Ja, ich will mein Leiden beenden. Ich bin nicht psychisch, seelisch oder physisch krank. Das nicht, aber es kommen immer wieder Situationen und Gefühle, die ich als unangenehm empfinde. Ich arbeite seit einigen Jahren an einem Programm, welches das Erreichen dieses Ziels ermöglicht. Selbstverständlich bin ich mein eigenes und bestes Versuchskaninchen.

Ich komme immer näher an das Ziel und fühle mich schon jetzt vielleicht noch nicht selig, aber auf jeden Fall sehr zufrieden mit mir selbst und meinem Leben. Ich habe innere Ruhe und Harmonie kennengelernt und verstanden, wie wunderschön das Leben eigentlich sein kann.

Nach meiner Meinung, alle unschönen Sachen, die ich oben erwähnt habe, gehören nicht für immer zu uns. Wir haben die in der Menschheitsgeschichte erlernt oder im Laufe unseres Lebens aufgesammelt und angenommen. Deswegen, denke ich, wir  können die auch ablegen, wenn die nicht mehr gebraucht werden.

Es mag ja sein, dass es wie eine Utopie klingt, aber ich weiß, dass ich vor 7 Jahren ein emotionaler und seelischer Wrack war und jetzt fühle ich mich überall zu Hause, bin ruhig, gelassen, humorvoll und begleite auch andere Menschen auf ihren Weg zu sich selbst. Ich will doch nicht allein glücklich sein…

Euer Roman

.

.