Filmtipp Peaceful Warrior

Friedvoller Krieger Trailer

Hallo zusammen,

heute stelle ich euch einen Film vor. Der basiert auf dem Kultbuch „Der Pfad des friedvollen Kriegers“ und beinhaltet viele gute Szenen, Weisheiten und Metapher.

Als ich den gesehen habe, habe ich das Gefühl gehabt, dass es ein Buch ist, das mehrere philosophische, psychologische und esoterische Texte beinhaltet, die ich mal gelesen habe. Der ist auch clever und zum Teil witzig gemacht und die Hauptfigur mir (vor zwanzig Jahren) sehr ähnlich ist.

Ich finde der Film sehr gut, aber ganz besonderes hat mich eine Phrase aus dem Film angesprochen.“Diejenigen Menschen, die sehr schwer zu lieben sind, brauchen das mehr als alle andere.“

Ich kann das nur bestätigen. Ich arbeite viel mit verschiedenen Menschen, mit einigen ist es einfach, mit anderen nicht. Ich mag mit den beiden Gruppen arbeiten, aber die zweite Gruppe interessiert mich mehr.

Erstens, weil ich da mehr lernen kann: über die Welt, Menschen und über mich selbst. Es kann manchmal fast unerträglich sein, aber dadurch werde ich besser.
Zweitens, diese Menschen wissen, dass es an ihnen liegt, dass andere Schwierigkeiten mit ihnen haben. Sie leiden selbst und tragen dieses Leid nach außen. Sie sind wie ein Igel. Wenn sie Angst haben oder Schmerz fühlen, dann kommen ihre Stacheln zum Einsatz und dann leidet ihre Umwelt auch mit. Ich helfe ihnen mit sich selbst und ihrer Umwelt Frieden zu schließen und ein neues Leben zu beginnen.
Drittens, indem ich andere Menschen so annehme, wie die sind, lerne ich auch mich selbst immer mehr zu akzeptieren, so wie ich bin, um sich und die Welt irgendwann mal von ganzem Herzen zu lieben.

Euer Roman

.

.

 

Über Roman Mendelev

vom Konflikt über Diplomatie zum Frieden
Dieser Beitrag wurde unter Buchtipps, Filmtipps, Inspiration abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.