Vergebung

Hallo zusammen,

heute möchte ich mit euch über Vergebung reden und auch darüber, warum zu vergeben, für manche Menschen nicht ganz einfach ist. Dazu kommen ein Video und meine Kommentare.

Ich war schon mehrmals mit einer Situation konfrontiert, in der ich sicher wusste, dass ich schuldig war und sich einfach bei der beleidigten Partei entschuldigen musste, aber es war nicht einfach und ich wehrte mich dagegen. Ich dachte: „Wieso soll ich um Entschuldigung bitten? Die oder der hat mich doch gekränkt und mir weh getan, hat diese meine Reaktion provoziert. Ich bin doch im Recht, sie/er soll sich entschuldigen!“
So beginnen oft anhaltende, kraftraubende und zerstörirische Konflikte, die eine Krise, viele Verlusten und Verzweiflung bringen.
Zum Thema: „Aus welchen Gründen sind wir manchmal so unnachgiebig, kalt und hart zu einander“, habe ich schon viel geschrieben. Unten sind 2 Links zu diesen Artikeln.

In Beziehungen zu anderen Menschen verletzen wir oft ihre Gefühle, auch wenn wir das überhaupt nicht vorhaben. Es geht nicht anders. Die Menschen sind individuell, nehmen die Welt auf verschiedene Weise wahr, tragen viel Schmerz von früheren Verletzungen in sich. Es wird immer wieder passieren, egal wie diplomatisch, vorsichtig und behütend wir mit anderen umgehen wollen. Die Verletzungen werden kommen.

Wie kann ich diese Konflikte, Missverständnisse, Meinungsverschiedenheiten usw. handhaben, ohne mir und anderen große Verluste einzufahren?
Meine Lebenserfahrung zeigt, dass die aufrichtige Bitte um Entschuldigung, Verzeihung oder Vergebung der effektivste Weg ist, eine brechende oder zerbrochene Beziehung wiederherzustellen.

Warum wird es aber nicht jedes Mal gemacht? Es gibt viele verschiedene Gründe dafür und ich versuche hier nur einige zu nennen.

Eine Entschuldigung ist ein Versuch des Täters, den Schaden wieder gut zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig, Empathie für den Schmerz des Opfers zu haben. Menschen mit vielen narzisstischen Zügen sehen in der Regel nicht die Notwendigkeit, um Vergebung zu bitten. Die haben ein geringes Maß an Empathie, daher ist es für sie im Allgemeinen schwierig zu verstehen, warum überhaupt die ganze Aufregung entsteht. Da Entschuldigung ein Akt der Demut ist, muss der Täter die Beziehung zu der anderen Partei wirklich wertschätzen und das ist bei diesen Personen oft nicht der Fall.

Manchmal versuchen Menschen nicht einmal, um Vergebung zu bitten, weil sie denken, dass es ihnen nichts nutzen wird:Was bringt es nach dem, was ich getan habe, überhaupt zu versuchen, die Beziehung zu reparieren?“ Manchmal denken sie: „Es ist egal, ob ich mich entschuldige oder nicht, sie/er wird sowieso eine Woche schmollen.“
Oft spielen auch falsche Stolz und Arroganz dabei eine Rolle: „Ich werde mich doch vor dem da nicht entschuldigen!“ Wer sich bewusst nicht entschuldigt, fühlt sich mächtiger und erhabener. Diese gefühlte und gezeigte Macht könnte irgendwann Mal aber zur Einsamkeit und zu vielen „kalten und heißen“ Konflikten führen.

Wir alle wollen glauben, dass wir gute Menschen sind. Wenn wir also zugeben, dass wir eine Person wehgetan haben, verletzen wir dabei unser eigenes Ego. Dies ist auch ein häufiger Grund, warum Menschen ihre Schuld in Konflikten herunterspielen. Ich bin ein guter Mensch, also kann das, was ich getan habe, nicht so schlimm sein. Manchmal wird gesagt: „Ich bin einfach so/emotional! Ich entschuldige mich doch nicht für das, was ich bin!“

Manchmal geht es schon um eine kleine Rache für irgendetwas, was sie/er mir früher Mal angetan hat und wenn doch nicht, dann kann ich mich doch schnell an einer Situation erinnern, in denen ich beleidigt war. Wenn die Emotionen hochkochen, sehen wir unser Fehlverhalten als nichts Besonderes – sicherlich nichts, wofür wir uns sofort entschuldigen sollten. Ich kann auch dem Geschädigten vorzuwerfen, er mache aus einer Mücke einen Elefanten.

Aufrichtige Entschuldigungen sind effektiv, weil sie dem Opfer ein verlorenes Gefühl der Macht zurückgeben: zu vergeben oder nicht, die Beziehung zu reparieren oder zu beenden. Wenn wir um Vergebung bitten, tun wir zumindest unseren Teil. Und in den meisten Fällen vergibt das Opfer seinem Täter, wenn auch nicht sofort. Wenn sie nicht vergibt, dann haben wir zumindest alles versucht, damit es zur Stande kommt und der Ball ist jetzt auf der Seite des Opfers. Sie/er trifft die Entscheidung.
Es ist wichtig zu verstehen, ob wir uns entschuldigt haben oder nicht, die beleidigte Person ist nicht verpflichtet, uns in derselbe Sekunde zu vergeben. Es kann lange dauern, eine Beleidigung oder Kränkung wirklich zu vergeben.

Wie kann man effektiv um Vergebung bitten?
Versucht bitte nicht einen Teil der Schuld auf den Beleidigten zu schieben oder den Schaden herunterzuspielen. Es ist auch nicht empfehlenswert sich zu rechtfertigen oder zu verteidigen.
Wie man sich aufrichtig entschuldigt:
1) Empathie für die verletzten Gefühle der anderen Partei zeigen.
2) Gute Absichten äußern, Wiedergutmachung anbieten oder leisten
3) Bitte um Vergebung für sich und eigene Taten.

Beispiele:
Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie leid es mir tut. Ich habe deine Gefühle verletzt. Es war vollkommen dumm von mir und ich hoffe, du kannst mir doch verzeihen. Ich hätte das alles nicht sagen sollen. Ich bin bereit meinen Fehler wieder gut zu machen. Du bist mir sehr wichtig und unsere Beziehung bedeutet mir sehr viel. Ich bitte dich um Entschuldigung! Vielleicht können wir uns auf einen Kaffee treffen, um darüber zu reden.

Ich möchte mich aufrichtig bei dir entschuldigen. Ein solcher Fehler hätte nie passieren dürfen. Dafür entschuldige ich mich und übernehme die Verantwortung. Meine Reaktion war stürmisch, unprofessionell und überzogen. Deine Kritik und Vorschläge waren durchaus berechtigt und nachvollziehbar. Ich hoffe, du kannst mir meine emotionale Reaktion verzeihen und ich werde mit größter Mühe daran arbeiten, dass es auch in Zukunft nicht erneut vorkommt.

Krisen, Konflikte und Kränkungen sind ein unvermeidlicher Bestandteil jeder Beziehung. Wenn dabei zur Entschuldigung und Versöhnung kommt, fühlen sich meistens die beiden Parteien besser und können darauf aufbauen.
Das Opfer versteht, dass es gehört wurde, fühlt sich als guter Mensch, weil es die Kraft gefunden hat, zu vergeben. Und der Täter freut sich über die „Begnadigung der Sünden“ sowie darüber, dass er die Kraft gefunden hat, seine eigenen Fehler einzugestehen.
Eigentlich berauben sich die Menschen durch die Weigerung, sich zu entschuldigen, den Balsam, der ihre inneren Wunden heilen würde.

Ich habe hier ein emotionales Video zum Thema. Unten findet ihr Erklärung auf Deutsch.

Die ehemalige Polizistin Amber Guyger aus Dallas wurde wegen des Mordes an Botham Jean zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. B. Jean war 26 Jahre alt und wurde beim Fernsehen und Eis essen in seiner eigenen Wohnung erschossen.

Nachdem das Urteil gefällt worden war, Jean’s jüngerer Bruder Brandt sprach eine Rede und bot der Ex-Polizistin seine Vergebung an. Er sagte (Kurzversion): „Ich vergebe dir, und ich weiß, wenn du zu Gott gehst und ihn bittest, wird er dir auch vergeben. Ich spreche für mich selbst, nicht für meine Familie, aber ich liebe dich wie alle anderen.“ Er bat dann den Richter um Erlaubnis, Guyger zu umarmen.

Viele Menschen glauben an Gerechtigkeit und wollen sie auch mit allen Mittel durchsetzen. Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass alle Menschen auch für sich die Gnade haben wollen und es gibt sehr wenige (oder gar nicht?) heilige Menschen auf diesen Planeten.
In Wirklichkeit tun sogar die besten Menschen manchmal schlechte Dinge. Dieses Axiom zu verstehen und zu akzeptieren ist einer der wichtigen Punkte einer aufrichtigen Entschuldigung.

Konflikte und ihre Ursachen

Wie lerne ich zu vertrauen

Euer Roman

.

.

Teile mit Freu(n)de : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MyShare
  • MySpace
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Roman Mendelev

vom Konflikt über Diplomatie zum Frieden
Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen, Inspiration, Persönlichkeit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.