Was steht hinter einem Konflikt?

Hallo zusammen,

heute möchte ich über Konflikte und ihre Bedeutung für uns sprechen. Ich habe schon ein Artikel darüber geschrieben und möchte das Thema etwas vertiefen. Dazu kommen zwei Videos und meine Kommentare.

Es gibt mehrere Gründe und Ursachen für Konflikte. Wenn die uns bewusstwerden, kann das uns helfen, uns selbst besser zu verstehen und eventuell etwas zu ändern. Etwas ausführlicher darüber schreibe ich in diesem Artikel.
Ein Grund davon, meine Meinung nach, sind z.B. Projektionen. Wenn wir mit einer Person im Konflikt sind, dann lehnen wir etwas ins ab, was nach draußen, auf diesen Menschen projiziert wird. Zum Beispiel, ich sehe einen Menschen, der seinen Frust in seinem Umfeld abreagiert. Ich bin empört, verärgert und, wenn ich sogar nichts sage, bin ich innerlich mit ihm in einem Konflikt. Wenn ich mir die Situation etwas genauer ansehe, werde ich feststellen, dass ich mir selbst das bewusst nicht erlaube, weil das, nach meiner Meinung, z.B. in der Gesellschaft verwerflich ist. Unbewusst aber tue ich manchmal schon etwas in diese Richtung, aber gestehe mir selbst das nicht.

Ich will aber über ihre Bedeutung für uns reden. Ich denke, dass das Wichtigste im Leben für jeden Mensch die Liebe ist. Wenn wir in unserer Vergangenheit einen Mangel davon erfahren haben, dann werden wir uns möglicherweise ganzes Leben lang danach sehnen und suchen. Ich will präzisieren, dass wir nach einer bedingungslosen Liebe suchen werden. Diese Liebe haben wir von unseren Eltern erwartet, aber, nach unserer Meinung, nicht bekommen. Wir werden nach Menschen suchen, die uns bedingungslos annehmen, so, wie wir sind.
Da wir schon schlechte Erfahrungen mit unseren Eltern gemacht haben, sind wir vorsichtiger geworden. Wir haben ein unbewusstes inneres Gefühl, dass wir böse/schlecht sind. Wenn schon unsere Eltern uns nicht geliebt haben, dann wieso soll ein fremder Mensch uns lieben? Innerlich sind wir schon in der Kindheit zum Entschluss gekommen: Wir sind nicht liebenswert.

Wir haben gelernt, dass wir für die Liebe etwas tun müssen, brav, nett, angepasst, ruhig usw. sein. Das versuchen wir ganz am Anfang einer neuen Beziehung. Etwas später wird uns klar, dass unsere neue Bekanntschaft nicht unser Spiegelbild und nicht einer von unserem Elternteil ist. Der erfüllt nicht alle unsere Erwartungen und Bedürfnisse, so wie wir es wollen. Wir beginnen zu vermuten, dass diese Person uns auch nicht bedingungslos liebt und haben Angst den alten Schmerz erneut zu erleben. Noch eine Bestätigung, dass wir nicht liebenswürdig oder schlecht sind, wollen wir nicht haben, weil das weh tut. Wir versuchen entweder die Beziehung zu retten und werden doppelt so nett, was langfristig nicht haltbar ist oder wir zeigen unser „wahres Gesicht“ und versuchen die Liebe anzufordern, sprich – gehen in den Konflikt.

Jetzt komme ich zu einem Punkt, der sehr wichtig ist. Wenn jemand mit uns einen Konflikt beginnt, bedeutet es, dass der Konfliktpartner uns unbewusst testet. Sind wir genauso wie seine Eltern und werden ihn sofort ablehnen oder er könnte in uns eine vertrauenswürdige und ihn akzeptierende Person finden? Eigentlich jeder Konflikt ist eine Möglichkeit eine Beziehung zu vertiefen. Einfach gesagt, dieser Person möchte unsere Beziehung vertiefen, sie will geliebt werden und wieder vertrauen können.

Wenn wir in diesem Moment diese Person ablehnen, ohne darüber zu reden und einander verstanden zu haben, dann haben wir wenig Chancen je mit ihr eine gute Beziehung zu haben. Ich empfehle daher jeden Konflikt anzusprechen. So senken wir Schmerz und Leid in unserem Leben und generell in dieser Welt. Hier ein Artikel dazu.

Es gibt sehr viele Menschen auf diesen Planeten, die erwachsen aussehen und versuchen sich auch so zu verhalten, aber trotzdem noch Kinder sind und nach Menschen suchen, den sie lieben und denen sie vertrauen können. Wir wollen doch keinem Kind weh tun.
Versuchen wir nett zueinander zu sein, wir sind doch alle in einem Boot.

Euer Roman

.

.

Teile mit Freu(n)de : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MyShare
  • MySpace
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Roman Mendelev

vom Konflikt über Diplomatie zum Frieden
Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen, Meine Erfahrungen, Persönlichkeit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.