Sender-Empfänger-Modell

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch ein Modell vorstellen, das zu erklären versucht, wie wir alle miteinander kommunizieren. Es ist ein Klassiker in der Kommunikationspsychologie und heißt Sender-Empfänger-Modell.

In diesem Video oben wird alles sehr gut erklärt, aber ich möchte gern noch ein paar Wörter dazu sagen. Wir kommunizieren die ganze Zeit. Wir können gar nicht, nicht  kommunizieren. Auch, wenn wir schweigen kommunizieren wir nonverbal. Wenn wir sogar nicht da sind, unsere Fotos, Videos oder das, was wir mal gesagt haben oder wie wir mal ausgesehen haben, bleibt in Erinnerungen anderer Menschen. Oder es kann sein, dass einer über uns nur etwas erzählt oder geschrieben hat, aber einen Eindruck auf unsere Umwelt haben wir schon hinterlassen.

Noch etwas Wichtiges! Egal, wie viel wir uns Mühe geben das Richtige zu sagen oder angemessen auszusehen oder passende Gestik zu wählen, die Bedeutung unserer Nachricht wird immer nur der Empfänger bestimmen! Das bedeutet, was er von unserer Botschaft verstehen und erkennen wird, hängt von seinen früheren Erfahrungen, Vorwissen über uns und Situation, emotionalem, physischem, geistigem Zustand und Wahrnehmungsmöglichkeiten seines Sinnesorgane zu diesem Zeitpunkt.

Zum Beispiel, ich gehe zu einem Vorstellungsgespräch. Der Personaler ist auch ein Mensch. Ich bin der letzte von 10 Mitbewerber an diesem Tag. Er ist schon müde und erkältet, vor mir hat er einen unangenehmen Bewerber gehabt und eigentlich wurde schon eine passende Person gefunden. Dazu kommt, dass seine letzte Freundin ihn wegen eines Russen verlassen hat. Was meint ihr, wie wird es für mich verlaufen?

Es passieren sehr viele unangenehme Momente, wenn wir nur schreiben. Wir können etwas ganz anderes meinen und auf keinen Fall das, was nachher verstanden wird, aber es geschieht immer wieder. Es ist etwas einfacher mit Emojis geworden, aber trotzdem jeder versteht in der gleichen Nachricht etwas anderes.

Natürlich sollen wir versuchen unser Bestes zu geben, aber wenn es nicht klappt, dann ist es nicht unbedingt unsere Schuld. Wir verstehen auch nicht immer alles richtig, was an uns kommuniziert wird, aber wir können Fragen stellen, wenn etwas nicht ganz klar ist.

Euer Roman

.

.

Über Roman Mendelev

vom Konflikt über Diplomatie zum Frieden
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Methoden abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.