Konfliktarten 3: Ziel- und Interessenkonflikt


Hallo zusammen,

wir bearbeiten weiter das Thema Konfliktarten und heute geht es um den Ziel-  und Interessenkonflikt. Bei so einem Zielkonflikt gibt es zwei Parteien, die an zwei verschiedene Ziele interessiert sind. Aber nur ein Ziel ist zu erreichen (zumindest meinen das die Konfliktpartner). Zum Beispiel, in einer Firma arbeiten Menschen, die viel Geld durch Provisionen verdienen wollen, die versuchen jedem etwas zu verkaufen und es gibt andere Kollegen, die mehr an Kundeninteressen denken. Oder es gibt Mitarbeiter, die einen Abgabetermin unbedingt halten wollen und die anderen, die ein hohes Maß an Qualität liefern und den Termin verschieben möchten.

Ein Interessenkonflikt ist gegeben, wenn in einer bestimmten Situation ein primäres Interesse durch ein sekundäres Interesse beeinflusst werden kann. Zum Beispiel, in einer Personalabteilung werden Freunde und Bekannte bei einer Stellenausschreibung bevorteilt. Eigentlich wäre für diese Firma besser einen passenden Bewerber zu finden, aber es wird ein Unerfahrener eingestellt. Oder, wenn ein Politiker auch etwas in der freien Wirtschaft dazu verdient.

Das könnte auch ein innerer Konflikt sein. Ich will z.B. abnehmen, aber ich gönne mir ein Stück Schokoladentorte. Mein Verstand würde gern mein Gewicht reduzieren, aber mein Körper will eine kurzfristige Glückshormonausschüttung haben.

Wir haben verschiedene Bedürfnisse, Ziele und Interessen. Es ist nichts Schlimmes dabei, solange wir das verstehen, annehmen und miteinander darüber reden.

Euer Roman

Konfliktarten 2: Sachverhaltskonflikt

Konfliktarten 1: Strukturkonflikt

.

.

Über Roman Mendelev

vom Konflikt über Diplomatie zum Frieden
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.