Dankbarkeit

Hallo zusammen,

heute stelle ich euch ein nettes Video und eine sehr effektive Übung vor. Die letzte hilft unsere Beziehungen (auch zu uns selbst) auf einen neuen höheren Level zu bringen. Es geht um die Dankbarkeit für das, was uns im Leben passiert und dafür, was uns gegeben wird.

Ich höre ziemlich oft von meinen Klienten, dass ihre Beziehungen mit ihren Mitmenschen schwierig sind.  Oft sind sie konfliktreich und nicht zufriedenstellend. Manchmal liegt es auch daran, dass die Menschen ihre Dankbarkeit nicht immer zeigen oder so zeigen, wie sie es gern tun würden. Manchmal werden viele Geschenke, nette Gesten, gebrachte Opfer und gute Beziehungen als Selbstverständlichkeit angenommen. Wir nehmen die nicht richtig wahr. Nur, wenn die Menschen, die das für uns getan haben, nicht mehr mit uns zusammen sind, dann verstehen wir, dass diese angenehmen Dinge keiner mehr für uns tut und wie gut die waren.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, wenn ich jemandem für etwas dankbar bin, dann will ich ihm nichts Böses tun. Ich will mit ihm mehr Zeit verbringen und eventuell unsere Beziehung noch mehr festigen. Das bedeutet, wenn ihr mit jemandem in einem Konflikt steckt, versucht etwas zu finden, wofür ihr diese Person dankbar sein könnt. Es wird dieser Beziehung etwas mehr Verständnis und Lösungsbereitschaft bringen.

Übung

1) Wir beginnen mit 10 Dingen, die uns jemand aus unserer Vergangenheit mal geschenkt hat. Könnt ihr euch erinnern, wer hat die euch geschenkt? Wann, wo, aus welchem Grund, unter welchen Umständen? Habt ihr euch gefreut? War es für euch eine Überraschung? War dieser Gegenstand für euch wichtig? Ist dieser Mensch noch in eurem Leben? Habt ihr zumindest noch ein Bild von ihm?

Jeder von diesen Gegenständen hat eine Geschichte, sie wird wieder lebendig. Nehmt den in die Hand, erinnert euch vielleicht an noch eine Geschichte, die ihr mit diesem Menschen erlebt habt. Ihr werdet wieder junger und genießt diesen Moment erneut. Wart ihr damals für dieses Geschenk dankbar? Seid ihr das immer noch? Möchtet ihr eventuell diesen Menschen auch für die gemeinsame Zeit danken? Ihr könnt das tun, vielleicht nicht persönlich (eigentlich wäre es am besten), vielleicht nur in euren Gedanken.
Damit tut ihr euch gut und eure gemeinsame Beziehung wird davon positiv beeinflusst.

2) Jetzt nehmen wir keine Gegenstände, sondern etwas nicht Materielles. Wir brauchen 10 immaterielle Themen, z. B. Freundschaft, Liebe, Zeit, Aufmerksamkeit, Schutz, Ratschläge, Fürsorge, Leben, glückliche Momente usw. Jetzt stellt euch die gleichen Fragen wie oben (bei den Gegenständen). Wie ist es, das zu erleben? Habt ihr damals das alles genossen? Welche Wirkung hatten diese Sachen auf euer Leben? Seid ihr dafür noch dankbar? Wollt ihr eure Dankbarkeit zum Ausdruck bringen?

3) Zuletzt kommt das Wichtigste. Ihr nimmt 10 Sachen, die ihr euch selbst gekauft, verdient oder gewonnen habt. Erinnert euch daran, erlebt wieder diese Geschichten im Inneren. Wie war es für euch? Wer hat dafür gesorgt, dass ihr das habt? Das wart ihr. Wollt ihr euch selbst dafür danken? Ist das etwa kein Beweis für eine große Zuneigung oder Liebe zu euch selbst gewesen? Denkt darüber nach.

Ihr könnt die Intensität der Übung noch steigern, indem ihr mit jemandem das bespricht und gegenseitig alle eure Sachen einander erzählt. Oder ihr nimmt euch ein Abend und macht richtig eine Ausstellung von diesen Dingen. Dabei könnt ihr alte Fotos und Videos nutzen. Wie wäre es, selbst diese Personen aus den Geschichten einzuladen und so ihnen zu danken?

Diese Übung zeigt uns, dass alles, was wir haben, alles was wir Gutes im Leben erfahren haben, bekommen wir meistens durch andere Menschen (und uns selbst natürlich), die uns mögen und eine gute Beziehung mit uns wollen. Darauf können wir auf die gleiche Weise antworten. Es ist für jeden sehr angenehm zu hören, dass wir ihm für etwas dankbar sind und er als Person wertgeschätzt wird.

Diese Methode zeigt uns nicht nur, wie wir unsere Dankbarkeit entwickeln können, sondern auch hilft zu verstehen, dass alles miteinander verbunden ist und unser Leben mit Liebe durchsetzt ist. Wie sieht ihr das?

Dazu ein passendes kurzes Video.

Euer Roman

Über Roman Mendelev

vom Konflikt über Diplomatie zum Frieden
Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen, Methoden, Persönlichkeit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.