Wie erreiche ich meine Ziele

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch noch ein Modell vorstellen, das in 4 Schritten helfen kann, ein Ziel zu erreichen oder eine schwierige Situation zu lösen. Das Modell besteht aus systemischen Fragen, die helfen nicht nur die Situation besser zu verstehen, Ansätze für eine Lösung zu erarbeiten, sondern auch gleich ins Tun übergehen. Dazu kommen zwei Videos, meine Kommentare und Beispiele.
Es ist nicht einfach Ziele zu erreichen oder Träume zu verwirklichen, das gibt uns aber das Gefühl einen Sinn im Leben zu haben und auch eine Beschäftigung dazu.

Das Modell selbst wurde von einem Sportpsychologen, Buchautor und Coach Sir John Whitmore  entwickelt. Es besteht aus mehreren Fragen aus vier verschiedenen Bereichen und ist auch eine gute Methode zur Zielfindung und Problemlösung. Dieses Modell teilt ein Problem oder eine Aufgabe in mehrere Teile und hilft dadurch ganze Aufgabe oder Problem zu lösen. Es kommt aus dem Bereich Coaching und die besten Ergebnisse werden mit einem erfahrenen Coach erzielt, weil er die richtigen Fragen stellt und das Modell häufig und unvoreingenommen anwendet. Für diejenigen, die das allein oder mit einem Freund versuchen wollen, habe ich unten die Vorgehensweise beschrieben.

GROW ist ein Akronym und steht für G=Goal; R=Reality, O=Obstacles und Options; W=Way Forward und Will .

Goal / Ziel
Zu Beginn wird ein Ziel festgelegt, wo man hinwill. Das könnte das schwierigste von allem sein, da man oft nicht ganz klar das Ziel definieren kann. Dabei wird ein möglichst konkretes Ziel angestrebt, z.B. Bestehen einer Prüfung, Jahresgespräch mit dem Chef,  Ausarbeitung eines Projekts, Treffen wichtiger Entscheidungen, Festlegen eines Jahresbudgets usw. Wichtig ist hierbei die schriftliche Festlegung von Zielen, die von euch selbst beeinflusst werden können.

Die wichtigsten Fragen, die euch hier helfen werden:
Was ist mein Ziel? Was möchte ich erreichen?
Welche Ergebnisse will ich erzielen?
Das Ziel soll in einem Satz formuliert werden. Da gibt es einige Regeln, wie man das richtig macht. Ich empfehle euch dafür eine Methode zu nutzen, z.B.  die SMART-Methode.

Beispiel:
Das Ziel für einen Student: Studienabschluss in Rechtswissenschaft. Sein Ziel in einem Satz könnte so aussehen:
„Am 30.10.2020 habe ich mein Abschlussdiplom als Master of Laws an der Wand hängend und feiere das mit meinen Freunden.“

Reality / Ist-Zustand feststellen
Wenn ein Ziel feststeht, wird als nächster Schritt die momentane Situation schriftlich analysiert. Manchmal sieht die Situation anders dar als zunächst angenommen, dann sollte man die Ziele erneut anpassen oder verändern. Hier gibt es eine Schwierigkeit, ihr solltet bei der Realitätsprüfung möglichst objektiv und beschreibend statt beurteilend vorgehen, aber wenn man allein arbeitet, wird es gar nicht so einfach. Es geht darum herauszufinden, wie weit ihr von eurem Ziel entfernt seid, was bereits versucht wurde, um das zu erreichen und was die momentanen Schwierigkeiten sind. In dieser Phase wird der Startpunkt erarbeitet und die Informationen zusammengetragen, die auf dem Weg zum Erreichen des Zieles essenziell sind.

Fragen:
Wie sieht meine aktuelle Situation (der Ist-Zustand) aus?
Wie wichtig ist das Ziel für mich?
Was habe ich bisher unternommen, um das zu schaffen?
Mit welchen Ergebnissen?
Was mache ich momentan, was dem Erreichen des Zieles im Weg stehen könnte?
Was hat mich davon abgehalten andere Dinge auszuprobieren?
Welche Zusammenhänge gibt es dabei?
Wie viel Einfluss habe ich momentan auf die Situation?
Was wäre die Konsequenz, wenn ich das Ziel nicht erreichen?

In unserem Beispiel könnte es sein, dass junger Mann am Ende des Studiums in einem WG wohnt, wo viel und ausgiebig gefeiert wird. Da er sich ablenken lässt und mitmacht, beschäftigt er sich immer weniger mit seinem Studium und das hat seine Konsequenzen.

Options / Möglichkeiten
Es ist nicht so einfach selbst neue mögliche Optionen zu finden. Versucht mit jemandem das zu besprechen, aber möglichst so, dass dieser Mensch nur Fragen stellt und keine Lösungen anbietet. Lösungen sollen von euch kommen. Inhaltlich geht es nicht darum, eine „richtige“ Alternative zu entwickeln; stattdessen sollen zunächst möglichst viele Alternativen entwickelt werden. Jede Idee soll, egal wie widersinnig sie erscheint, schriftlich festgehalten werden.

Fragen:
Was kann ich unternehmen, um das Ziel zu erreichen?
Was sind meine Optionen?
Was hat in der Vergangenheit gut funktioniert?
Was wäre, wenn…?
Welche Alternativen können mir die besten Resultate bringen?
Wenn da noch etwas wäre, was könnte es sein?

Unser Student könnte sich überlegen, welche Möglichkeiten er hätte, um sein Ziel zu erreichen. Es wäre möglich z.B. eine neue Bleibe zu finden oder einen anderen Platz zum Lernen, vielleicht eine neue Clique, die sich mehr auf das Lernen konzentriert.

Will / Nächster Schritt
In der letzten Phase wird versucht, die Frage schriftlich zu beantworten, was nun genau zu tun ist, das heißt Entscheidungen werden getroffen und ein fest umrissener Arbeitsplan aufgestellt.

Die Fragen zu dieser Phase:
Wofür entscheide ich mich?
Was werde ich tun? Was kommt als Erstes?
Welche Zwischenschritte benötige ich?
Ist die geplante Handlung wirklich zielführend?
Wann werde ich es tun?
Welche Hindernisse könnten mir auf diesem Weg begegnen?
Wen soll ich darüber informieren?
Welche Ressourcen werde ich brauchen?
Welche Unterstützung benötige ich für die Zielerreichung?
Wie und wann werde ich diese Unterstützung erhalten?
Welche weiteren Überlegungen kommen mir in den Sinn?

Unser Student hat sich für einen Umzug entschieden und sucht nach einer neuen Wohnung. Inzwischen hat er sich entschieden bislang zu seinen Eltern ziehen, um von da aus, eine neue Bleibe zu suchen und sich erstmal in Ruhe seinem Studium widmen.

Hier ist ein Video mit einem einfachen Beispiel aus dem Berufsalltag. Es ist leider auf Englisch, aber doch leicht verständlich.

Euer Roman

.

.

Teile mit Freu(n)de : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MyShare
  • MySpace
  • Webnews
  • email
  • Print

Über Roman Mendelev

vom Konflikt über Diplomatie zum Frieden
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Methoden abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.